image

Urlaubszeit

Noch heute haben viele Brände technische Ursachen. Relativ häufig kommt es zum Überhitzen von Geräten oder Heißlaufen von Motoren. Solange jemand in der Nähe ist und verantwortungsvoll handelt, kann ein solcher Defekt oft rechtzeitig bemerkt werden.

In der Urlaubszeit sind die eigenen vier Wände allerdings unbewohnt. Wenn Sie in den Urlaub fahren, steigt die Gefahr eines Einbruches oder eines technischen Defektes eklatant an. Aus diesem Grunde sollten Sie einige Sicherheitsmaßnahmen unbedingt beachten.

Technische Maßnahmen

Stellen Sie die Gasversorgung ab.

Lagern Sie keine brennbaren Flüssigkeiten und Gase (auch keine Spraydosen) in der Nähe von Wärmequellen.

Stellen Sie möglichst alle Wasserleitungen ab.

Unterbrechen Sie alle elektrischen Stromkreise. Schalten Sie am besten die Sicherungen ab.

Ziehen Sie Antennen- und Netzstecker von empfindlichen Geräten heraus.

Weitere Maßnahmen

Verschließen Sie alle Außentüren. Vergessen Sie bitte auch nicht Terrassen-, Balkon- oder Kellertüren.

Schließen Sie auch alle Türen im Inneren des Hauses. So kann die Rauch- und Brandausbreitung im Falle eines Falles vermindert werden. Die Türen sollten Sie im Inneren des Hauses allerdings nicht abschließen.

Sorgen Sie in der Nacht für eine Außenbeleuchtung. So werden Einbrecher oder Brandstifter abgeschreckt.

Entfernen Sie brennbares Material.

Bitten Sie Nachbarn oder Freunde um die Beaufsichtigung der Wohnung oder des Hauses. Hinterlassen Sie eine Mobilfunknummer oder eine Urlaubsanschrift und stellen Sie Löschmittel bereit.

(Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei allen Empfehlungen nur um Tipps handelt, aus denen keinerlei Haftungsansprüche abgeleitet werden können.)