image

Himmelslaternen

In der Vergangenheit ist es auch in unserer Umgebung immer wieder zu verheerenden Bränden nach dem Aufstieg von “Himmelslaternen” gekommen. Nach einer am 04.02.2010 in Kraft getretenen Verordnung des Brandenburger Innenministeriums dürfen Himmels- und Fluglaternen nicht mehr verwendet werden.

Die Ballons, die mithilfe warmer Luft aufsteigen, entziehen sich schnell dem Wirkungskreis des Anwenders und sind nicht steuerbar. Eine erhebliche Brandgefahr besteht sowohl beim Start als auch bei der Landung für Menschen, Tiere, Wälder, Häuser, Gärten und Sachgüter. Bei Verstößen gegen das oben genannte Verbot droht ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro.

Besonders bei Hitze und Trockenheit ist ein Einsatz derartiger Himmelslaternen absolut unverantwortlich. Brandenburg gehört schließlich zu den waldbrandgefährdetsten Regionen Europas. Laut des Innenministeriums ereignen sich rund 40 Prozent aller Waldbrände in Deutschland im Bundesland Brandenburg.

Pressemitteilung des Ministeriums des Innern

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung des Ministeriums des Innern über das Verbot des Betriebes von Fluglaternen in Brandenburg.